10 Dinge, die Mallorca für mich zu einer echten Traum-Insel machen

Mallorca ist eines der begehrtesten Reiseziele im Mittelmeer – und auch eines der vielseitigsten und landschaftlich schönsten. Nur schade, dass viele Menschen die Traum-Insel auf den Ballermann 6, die Partymeile von El Arenal, reduzieren. Dabei sollte sich doch längst herumgesprochen haben, dass Mallorca weit aus mehr zu bieten hat als Jürgen Drews und Mickie Krause: eine vielseitige Landschaft, kulturelle Sehenswürdigkeiten, tolle Buchten mit feinsandige Stränden und azurblaues Wasser.

Für mich ging es das erste Mal im Alter von acht Jahren nach Mallorca, als der erste „Familienurlaub mit dem Flugzeug“ auf dem Plan stand. Seit dem durfte ich die Traum-Insel unzählige Male besuchen und noch immer bin ich von dem „Gesamtpaket“, dass Mallorca zu bieten hat, begeistert. Das musste ich auch bei meinem Letzten Urlaub, den ich zusammen mit Saskia, meiner Freundin, auf der Insel verbracht habe, wieder feststellen.

Während unseres einwöchigen Aufenthalts sind wir mit unserem Leihwagen rund 1.250 Kilometer über die Insel gedüst, sodass wir viel gesehen haben und ich definitiv sagen kann: Mallorca hat deutlich mehr zu bieten als nur den Ballermann…

10 Dinge, die mich an Mallorca besonders faszinieren:

1. Mallorca ist aus Deutschland nur knapp zwei Flugstunden entfernt

Egal ob Du von Hamburg, Bremen oder München aus startest, Mallorca ist mit dem Flugzeug aus Deutschland innerhalb von zwei Stunden zu erreichen. Es lohnt sich also die Baleareninsel im Rahmen eines Kurzurlaubs zu besuchen, denn sobald Du den Flughafen verlassen hast, sorgen sowohl Sonne, als auch Palmen für echtes Urlaubsfeeling – und das ganz ohne Jetlag und Zeitverschiebung.

2. Dreihundert Sonnentage pro Jahr sorgen für gute Laune auf Mallorca

Die Wetteraufzeichnungen der vergangenen Jahre haben eindeutig bewiesen, dass auf Mallorca bereits ab Februar gutes Wetter herrscht und die Temperaturen tagsüber bei etwa 15 °C liegen. Hinzu kommt, dass die warme Luft der Sahara Wüste dafür sorgt, dass die Sonne auf Mallorca an rund 300 der 365 Tage scheint. Na, wenn das mal nicht für gute Laune sorgt?!

3. Traumhaft schöne Buchten und Strände sorgen für Karibik-Flair

Es muss nicht immer Karibik sein: Auf Mallorca gibt es unzählige Buchten mit traumhaften Sandstränden und azurblauem Wasser. Zum Glück teilen die Mallorquiner ihr Insiderwissen sehr gerne, sodass Buchten wie die Cala Llombards oder die Cala Agulla sowie der Traumstrand von Es Trenc sehr leicht zu finden sind.

4. Die Qual der Wahl: Mallorca bietet viele Sport- und Freizeitmöglichkeiten

Du bist nicht so der Typ, der einfach nur faul in der Sonne liegt? Dann bist Du auf Mallorca genau richtig, da die Traum-Insel jede Menge Sport- und Freizeitmöglichkeiten zu bieten hat. Von anspruchsvolle Rennrad-Strecken über idyllischen Wanderwegen bis hin zu entspannten Yoga Retreats, auf Mallorca hast Du die Wahl der Qual.

5. Mallorcas Vegetation ist unglaublich facettenreich

Ein absolutes Highlight ist die unglaublich-abwechslungsreiche Pflanzenwelt Mallorcas. So sind es z. B. die Blüten von Mandel, Hibiskus und Oleander, die ein beliebtes Fotomotiv darstellen. Im Gegensatz dazu ziert die Aleppo-Kiefer die künstennahe Landschaft und schützt Wanderer vor der Sonneneinstrahlung. Nicht zu vergessen die Landwirtschaft mit ihren riesigen Paprika-, Mais- oder Getreidefeldern, die das Innere von Mallorca prägen.

6. Mallorca besitzt zauberhafte Dörfer und tolle Weine bzw. Weingüter

Mallorcas Inselmitte ist wunderschön. Solltest Du noch nie die Küste verlassen haben, so lohnt es sich einmal im Inselinneren umzusehen und einige der kleinen Dörfchen wie Binissalem, Valldemossa, Sóller und Port de Sóller oder Santanyí zu Besuchen. Neben all den Sehenswürdigkeiten sind vor allem die vielen, kleinen Bodegas eine tolle Anlaufstelle, um einmal in Ruhe einen mallorquinischen Rotwein zu trinken und die Seele baumeln zu lassen.

7. Vom Dorf in die Großstadt: Palma ist nur nur wenige Autominuten entfernt

Neben den vielen traumhaften Aussichten und den entspannten Stränden bietet Mallorca auch jede Menge Möglichkeiten zum Sightseeing. Dabei steht vor allem die pulsierende Inselhauptstadt Palma mit ihren vielen tollen Boutiquen im Fokus. Ein Muss sind aber auch die berühmte Kathedrale La Seu und der hübsche Plaza de Major, zwei der Hauptattraktionen der Stadt.

8. Auf Mallorca ist jeden Tag Marktzeit

Es dürfte bekannt sein, dass Mallorca auch in gastronomischer Hinsicht mehr zu bieten hat, als Sangría im XXL-Format. Möchtest Du Dir gerne davon selbst ein Bild machen, so solltest Du einen der täglich stattfindenden, mallorquinischen Märkte besuchen. Dabei möchte ich Dir sowohl den großen Wochenmarkt in Santanyí (ein Markt mit Charme für Feinschmecker), als auch den kleinen in Santa Maria del Camí (ein Geheimtipp) ans Herz legen.

9. Pa amb Oli und die gute mallorquinische Küche

Pa amb Oli ist Brot mit Öl – und ein typisches Gericht auf Mallorca. Was so einfach klingt schmeckt besonders gut zu einem trockenen Rotwein, der unter der Sonne Mallorcas gereift ist. Darüber hinaus hat die traditionelle, mallorquinische Küche so einiges zu bieten. Du solltest Dich jedoch nich davon abschrecken lassen, dass die Speisen weder besonders angerichtet sind, noch schmackhaft aussehen. Doch wenn du sie erst einmal probierst, dann wirst Du eine echte „Geschmacksexplosion“ feststellen.

10. Mallorca bietet viele Möglichkeiten dem Trubel zu entfliehen

Und nach all den vielen Highlights darf eines nicht zur kurz kommen: Ruhe und Entspannung. Mallorca bietet neben all den Highlights viele Möglichkeiten, um sich dem alltäglichen Trubel zu entziehen. Wie wäre es z. B. mit einem Sonnenaufgang am Leuchtturm von Cala Ratjada im Nordosten der Insel? Alternativ bietet auch die Carrer del Calvari eine gute Möglichkeit, um über die letzten 365 Tage nachzudenken. Probiere es aus!